Home / Artikel / NPD verliert Stimmen bei der Kommunalwahl

NPD verliert Stimmen bei der Kommunalwahl

[UPDATE: Jetzt mit Übersicht aller Ergebnisse der NPD in ]
Die NPD musste bei der in vielen Fällen dort Stimmenverluste hinnehmen, wo sie bereits bei der Kommunalwahl 2006 in Kreis-, (Samt-)Gemeinde, Stadt- und Ortsräte eingezogen ist. Trotzdem konnte sie fast überall (soweit sie wieder angetreten ist) alle bisherigen Sitze in den Kommunalparlamenten halten. Insgesamt erreichte die NPD 21 Sitze in den verschiedenen kommunalen Parlamenten (2006 waren es 19). Im Durchschnitt erhielt die NPD 2,85%.

Nur in 7 der insgesamt 38 Landkreise gelang es der NPD überhaupt Kandidatinnen und Kandidaten aufzustellen. Mit Ausnahme von Oldenburg kandidierte die NPD in keiner der acht großen kreisfreien Städte. Auf Ebene der Gemeinden und Samtgemeinden und der Orts- und Stadträte kandidierten nur vereinzelt NPD-Kandidaten.

In der Region zwischen Harz und Heide war die NPD lediglich im Landkreis und Goslar auf den Wahlzetteln zu finden. In Wolfsburg, Braunschweig, Salzgitter und in den Landkreisen Wolfenbüttel, Peine und Gifhorn war die Partei mangels Kandidaten und mangels notwendiger Unterstützungsunterschriften nicht angetreten.

Region Helmstedt

Im Stadtrat Helmstedt verlor die NPD einen Sitz. Sie fiel dort auf 3,5%. Bei der letzten Kommunalwahl erreichte sie noch 4,6%.  Künftig wird wieder als einziger NPD-Vertreter im Rat sitzen. In seinem Wohnort Emmerstedt, einem Ortsteil von Helmstedt, erhielt die NPD 7,3%. Im Gegensatz zur Kommunalwahl 2006, bei der Preuß dort noch ein zweistelliges Ergebnis von 10,41% einfuhr, ein deutlicher Rückgang der Stimmen in dieser traditionellen Hochburg der NPD. Auch in der verlor die NPD Prozentpunkte. Hier erreichte sie mit 5,97% erneut einen Sitz für (2006: 6,11% / 1 Sitz). Bei der Wahl zum Kreistag Helmstedt konnte die NPD zwar ihr Ergebnis um 0,6 Prozentpunkte im Vergleich zu 2006 steigern, dennoch reichte es diesmal nicht mehr für einen Sitz.In den Gemeinderat Süpplingen wurde mit 14,9% gewählt. Das dürfte das höchste Ergebnis der NPD bei dieser Wahl gewesen sein. Im Gegensatz zu 2006 (10,90%) konnte die NPD hier sogar noch Stimmen dazu gewinnen

Region Goslar

Im Landkreis Goslar wird die NPD künftig mit einem Sitz vertreten sein. Hier erreichte sie 1,69%. Bei der letzten Kommunalwahl war sie nicht angetreten. Im Stadtrat gelang es der NPD nicht in Fraktionsstärke einzuziehen, wie der bisherige und neue Ratsherr vollmundig angekündigt hatte. Die NPD erlangte mit 3,01% hier weiter nur einen Sitz im Stadtrat. Bei der Wahl zum Gemeinderat in Liebenburg verfehlte der NPD-Kandidat mit 1,62% den Einzug in den Rat.

Region Osterode

Im Rest des niedersächsischen Harz, im Landkreis Osterode zog die NPD mit ihrem Kandidaten mit 1,95% in den Kreistag (2006 war sie hier nicht angetreten). Im Stadtrat verlor die NPD ein paar Prozentpunkte. Mit einem Ergebnis von 3,03% (2006: 3,65%) wird Michael Hahn weiter im Rat sitzen. Im “NEW KIDS ON THE HARZ BLOG” gibt es eine ausführliche Analyse der Ergebnisse der NPD und der Reaktionen der Lokalpresse: “Kommunalwahl 2011 im Landkreis Osterode: Probleme und Problemchen mit und für die NPD”.

Gesamtübersicht Niedersachsen

  2011      
Stimmen Prozent Sitze Gewinne/Verluste
Gemeinderat Ahlersfeld 233 3,18% Peter Brinkmann +54/+0,62%
Gemeinderat Dörverden 226 1,94% -384/-2,48% /- 1 Sitz
Gemeinderat Flecken Harsefeld 200 1,38% -72/-0,60% /- 1 Sitz
Gemeinderat Himmelpforten 2011 nicht angetreten / 2006: 1,73%
Gemeinderat Liebenburg 203 1,62% 2006 nicht angetreten
Gemeinderat Süpplingen 329 14,22% Adolf Preuß +72/+3,32%
Kreistag Goslar 3065 1,69% Patrick Kallweit 2006 nicht angetreten
Kreistag Heidekreis 3390 1,96% Matthias Behrens 2006 nicht angetreten
Kreistag Helmstedt 3.796 3,05% Adolf Preuß -18/-0,21%
Kreistag Lüneburg (UWL/Bündnis Rechte) 5201 1,23% Christian Berisha -0,27%
Kreistag Osterode 2.604 1,95% Michael Hahn 2006 nicht angetreten
Kreistag Rotenburg/Wümme 2717 1,23% Manfred Dammann +1,23%
Kreistag Stade 3.608 1,50% Adolf Dammann -293/-0,16%
Kreistag Verden 2983 1,80% Dr. Rigolf Henning -1647/-0,95
Kreistag Wolfenbüttel 2011 nicht angetreten / 2006: 1,67% und 1 Sitz
Landkreis Osnabrück (FOB) 2.059 0,46% -495/-0,1%
Ortsrat Emmerstedt 225 7,30% Friedrich Preuß -72/-3,24%
Samtgemeinde Harsefeld 563 2,17% Peter Brinkmann -45/-0,26%
Samtgemeinde Himmelpforten 2011 nicht angetreten / 2006: 1,58%
Samtgemeinderat NordElm 554 5,97% Adolf Preuß +68/-0,14%
Stadrat Helmstedt 985 3,50% Friedrich Preuß -1,1% /- 1 Sitz
Stadrat Lauterberg 491 3,03% Michael Hahn -19/-0,61
Stadrat Schneverdingen 770 2,84% Matthias Behrens 2006 nicht angetreten
Stadrat Verden 627 1,80% Dr. Rigolf Henning -601/-2,1%
Stadtrat Bremervörde 0,90% -1,10%
Stadtrat Herzberg 393 2,17% Marco Bormann 2006 nicht angetreten
Stadtrat Munster 498 3,00% Stefan Klingbeil 2006 nicht angetreten
Stadtrat Oldenburg 2.032 1,14% Ulrich Eigenfeld +457/0,15% /+ 1 Sitz
Stadtrat Vienenburg 431 3,01% Patrick Kallweit + 0,09%
Gesamt 2,85% 21

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.