Wolf Wetzel: Thesen zur neonazistischen Mordserie des “NSU”

Liebe Leserinnen und Leser, wir möchten Euch den Text “Thesen zur neonazistischen Mordserie des ›Nationalsozialistischen Untergrundes‹ – Über Synergien zwischen neonazistischem Terror und Staatsterrorismus” von Wolf Wetzel empfehlen. Sein Fazit:

Fügt man alle bis heute aufgetauchten Indizien, Spuren und Beweise zusammen, darf festgehalten werden: Die Existenz des Nationalsozialistischen Untergrundes/ ist ohne die NPD denkbar, aber nicht ohne die finanzielle, logistische und geheimdienstliche Unterstützung des Verfassungsschutzes in Thüringen. Bevor man in die Forderung einstimmt, die NPD müsse verboten werden, sollte man einen Vorschlag ernsthaft prüfen: Wenn man den Verfassungsschutz abschaltet, hätte man zumindest das staatliche Umfeld neonazistischer Ideologien und Organisationen ›trocken gelegt‹. Danach wüsste man zumindest zweifelsfrei, was von der NPD noch übrig bliebe, wenn alle V-Männer abgezogen, alle finanziellen Unterstützungsleistungen und alle logistischen Hilfen eingestellt worden wären. Einer hatte schon einmal Angst bekommen, Baden-Württembergs Innenminister Heribert Rech: »Wenn ich alle meine verdeckten Ermittler aus den NPD-Gremien abziehen würde, dann würde die NPD in sich zusammenfallen.«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.