Home / Gruppen/Organisationen / Inaktiv / Aktionsgruppe Gifhorn / Gifhorn: Neonazi verurteilt

Gifhorn: Neonazi verurteilt

Screenshot
Screenshot von Facebook

Laut der Internetseite der “Aktionsgruppe Gifhorn” sei einer ihrer Anhänger “wegen einer vermeintlich politisch motivierten Tat, – er hat einem Antifa-Aktivisten einen einzelnen Tritt verpasst” zu drei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Die Neonazis fordern angesichts der bevorstehenden Berufungsverhandlung “Freiheit für Aryan Klaus” – Hinter dem Pseudonym “Aryan Klaus” verbirgt sich der Aktivist Christoph Laurinat aus Wittingen, der regelmäßig bei Aufmärschen mitmarschiert. Ganz offen präsentierte sich Laurinat vor einiger Zeit in einem sozialen Netzwerk vor einer Hakenkreuzfahne und postet dort z.B. am 20. April 2011 “heute auf Adolf Hitlers ehrenTag ein trinken unserm führer Adolf Hitler ein dreifaches Sieg heil Sieg heil Sieg heil“. Wenige Stunden später warnte er ebenfalls per Facebook: “aufpassen kameraden verfassungsschutz hat heute meine bude durchsucht 4 mann wegen 86a bei facebook aufpassen was ihr schreibt …