Und täglich grüßt das Murmeltier: Friedrich Preuß wieder zum NPD-Unterbezirksvorsitzenden gewählt

Friedrich Preuss
Friedrich Preuss

Am Sonntag, den 17.2.2013, fand in einer Gaststätte im Landkreis Helmstedt die Jahreshauptversammlung des Unterbezirks Braunschweig der NPD statt. Erneut wurde der 1943 geborene zum Vorsitzenden gewählt. Dabei hatte die NPD eigentlich bereits im März 2008 verkündet, dass mit der damaligen Wahl von zum Unterbezirksvorsitzenden eine “Ära” zu Ende gehe und eine “Wachablösung” stattfinde. Preuß, der bis dahin über drei Jahrzehnte lang ununterbrochen den Unterbezirk geleitet hatte, hatte zuvor erklärt er werde „nicht mehr fu?r die erste Reihe“ zur Verfügung stehen und den Vorsitz abgeben. Kallweits Amtszeit dauerte allerdings nicht allzulange. In Goslar gründete sich ein eigenständiger Kreisverband. Kallweit wurde dessen Vorsitzender und legte sein Amt als Unterbezirksvorstand nieder.  Und weil man wieder keinen einigermaßen geeigneten Kandidaten fand, sprang wieder Friedrich Preuß in die Bresche und übernahm erneut den Vorsitz. Mit seiner Wiederwahl am Sonntag wurde die “Ära Preuß” ein weiteres Mal verlängert.
Im benachbarten Unterbezirk Gifhorn-Wolfsburg fand am Sonntag ebenfalls die Jahreshauptversammlung statt. Dort warb der “freie Aktivist” aus Hildesheim für eine Beteiligung der örtlichen NPD am Aufmarsch zum sogenannten “Tag der deutschen Zukunft” am 1. Juni 2013 in Wolfsburg.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.