Medienschau: Eintracht Braunschweig schmeißt antifaschistische Ultras aus dem Stadion [UPDATE: 25.10.13]

Für eine bunte Kurve!Der Verein Braunschweig verkündet „Null Toleranz bei Gewalt, Rassismus und Rechtsextremismus“ – und wirft gleichzeitig die antifaschistischen »Ultras Braunschweig« aus dem Stadion. Zuvor waren diese von rechten Eintracht-Hools im Stadion von Möncherngladbach beschimpft, bedroht und angegriffen worden.

Wir dokumentieren hier fortlaufend dazu die aktuellen Reaktionen in den Medien, sowie Berichte und Stellungnahmen die dem jetzigen Rauswurf der Ultras vorausgegangen waren:

24.10.13 +++ ZEIT Online Sport: In Braunschweig gilt das Faustrecht. Bei Eintracht Braunschweig tobt ein gewaltsamer Kulturkampf zwischen Fans. Er ist beispielhaft für den aktuellen Rechts-Links-Konflikt in der Fan-Szene. Eine Spurensuche +++

22.10.13 +++ ZEIT Online Sport: Gewalt im Fußball – Rechte Fans prügeln linke Fans +++

20.10.13 +++ taz: Angriff in Duisburg „Das war euer letztes Spiel“ +++

19.10.13 +++ Der Westen: Ausschreitungen nach MSV-Spiel – Polizei setzt Tränengas ein (Anlaß: Solitransparent der MSV-Ultras mit den ) +++

09.10.13 +++ Braunschweiger Zeitung: „Es gibt keine rechtsradikale Fan-Szene bei Eintracht“ – Interview mit dem Leiter des Fanprojekt Karsten König +++ FC Poppe Blog: Interview mit den Ultras Braunschweig nach ihrem Ausschluss durch die Eintracht – Kampf gegen Rechts geht weiter +++Unser38l.de: Anklage gegen Fußballrwodys – 29 Polizisten wurden bei Krawallen verletzt +++

07.10.13 +++ FreundInnen der Friedhofstribüne: Solidarität mit den Ultras Braunschweig 01 – Kein Fußball für Faschisten! +++

04.10.13 +++ SpiegelOnline Sport: Braunschweigs Geschäftsführer Voigt: „Ein rotes Tuch für alle in der Fanszene“ +++ Sören Kohlhuber: Wo kein Kläger – da kein Richter. Vereine im Umgang mit Rechts-Links-Konflikten in Fankurven +++

03.10.13 +++ Unterbezirkskonferenz der Jusos Braunschweig: Keine Eintracht mit Nazis! Jusos Braunschweig zeigen sich solidarisch und unterstützen Ultras Braunschweig! +++ Ultras Braunschweig: Zur Stellungnahme der Geschäftsführung von Eintracht Braunschweig +++ FanPresse: Stellungnahmen  zum Thema Rechtsextremismus und der Thematik “UB ’01? diverser Fangruppen +++ Eintracht Braunschweig: Situation zwischen der Fanszene von Eintracht Braunschweig und UB01 – Aufarbeitung der Ereignisse seit dem Jahr 2006 +++

02.10.13 +++ Junge Welt: Eintracht mit Nazis – Zu den Stadionverboten, die der Braunschweiger Fußball-Erstligist gegen die »UB 01«-Ultras ­verhängte +++ RP-Online: Voigt weist Freundschaft zu NPD-Funktionär zurück +++

01.10.13 +++ Eintracht Braunschweig: „Wir distanzieren uns von rechtsextremem Gedankengut“ – Stellungnahme von Soeren Oliver Voigt +++ Bild.de: Naziwirbel bei Braunschweig +++ Stellungnahme der Web-Löwen: Einträchtig den Weg gegen Rassismus und Nazis fortsetzen +++ Blog Am grauen Strand: Ach, Braunschweig! +++

30.09.13 +++ FC Poppe Blog: Wie aus Eintracht Zwietracht wurde – Die Tragödie von Braunschweig +++ Berliner Zeitung: Eintracht Braunschweig – Im Negativsten Sinne +++ Braunschweiger Zeitung: Ein Stadion zwischen Gänsehaut und Ratlosigkeit +++ taz: Kolumne Pressschlag: National befreite Zone. Eintracht Braunschweig reagiert auf Naziübergriffe – und verbietet die antirassistischen Ultras. Die Vereinsführung ist dem Problem geistig nicht gewachsen +++

29.09.13 +++ Deutschlandfunk: Interview mit Ronny Blaschke, „Die Opfer werden ins Abseits gestellt“ +++ Aachen Ultras 1999 & Caillera: Solidarität mit Ultras Braunschweig +++ ZEIT Online Sport: ANTIRASSISTISCHE FUSSBALLFANS „Und dann wurden wir plötzlich verboten“ (Interview mit den  »Ultras Braunschweig«) +++

28.09.13 +++ Hamburger Morgenpost: BUNDESLIGIST SPERRT OPFER AUS – Schützt Eintracht Braunschweig seine Nazi-Hooligans? +++ Cattiva Brunsviga: Zur aktuellen Situation +++

27.09.13 +++ SpiegelOnline Sport: Anhänger-Problematik bei Braunschweig: Eintracht sperrt linke Ultra-Gruppe aus +++ publikative.org: Eintracht schmeißt “Ultras Braunschweig” aus dem Stadion +++ taz: Fanszene von Eintracht Braunschweig – Opfer zu Tätern gemacht. Der Verein Eintracht Braunschweig belegt eine linke Ultra-Gruppe mit einem Auftrittsverbot. Sie hatte offensiv rechte Hooliganstrukturen kritisiert +++ Braunschweiger zeitung: Stadionverbot für die „Ultras“ als Gruppe +++

26.09.13 +++ Braunschweiger Zeitung: Eintracht-Fans gehen aufeinander los +++ Spiegel online Sport: Übergriff in Braunschweiger Fanszene: Keine Eintracht gegen rechts +++ Transparent-magazin.de: WER BRAUNSCHWEIG NICHT LIEBT, MUSS BRAUNSCHWEIG VERLASSEN!«. Die »Ultras Braunschweig« haben sich beim Bundesligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach erstmals seit Jahren in die Fankurve gestellt und wurden daraufhin gleich mehrfach von rechten Hooligans angegriffen. Mitglieder unserer Redaktion waren vor Ort und haben die Geschehnisse zusammengefasst +++

24.09.13 +++ AStA HBK: Solidarität mit Ultras Braunschweig +++

23.09.13 +++ Ultras Braunschweig: Massive Übegriffe auf die Gruppe Ultras Braunschweig beim Auswärtsspiel am 20.09.2013 in Mönchengladbach +++

04.07.13 +++ Initiative gegen rechte (Hooligan-)Strukturen: Bestandsaufnahme zu den Krawallen rechter Hooligans am Pfingstsonntag +++

21.06.13 +++ Braunschweiger Zeitung: Koch: „Der Verein muss sich von bestimmten Fanklubs distanzieren“ +++

28.05.13 +++ Fußball gegen Nazis: „Deutschlands politischer Führer jammert wie ein Demokrat“ +++

22.05.13 +++ Eintracht Braunschweig: Eintracht Braunschweig spricht Stadionverbot gegen NPD-Kader aus +++ taz: Rechte Hooligans feiern Aufstieg +++

09.04.13 +++ Initiative gegen rechte (Hooligan-)Strukturen: Gut besuchter zweiter Aktionstag – Angriff auf Besucher*innen auf dem Weg zum antirassistischen Fußballturnier in Braunschweig +++

23.03.13 +++ Braunschweiger Zeitung: Fußballfans zeigten Flagge gegen Rechts. 300 Spieler traten am Samstag beim zweiten anti-rassistischen Fußballturnier gegeneinander an +++ NDR Fernsehen: Stadionverbot für Holger Apfel löst keine Probleme +++

20.03.13 +++ Braunschweiger Zeitung: Heraus zum antirassistischen Fußballturnier! +++

20.01.13 +++ Braunschweiger Zeitung: Wenn Neonazis im Truck vor dem Stadion parken +++

2012

11.12.12 +++ Panorama3: Rechte Hooligans: Das unterschätzte Problem (Im Filmbeitrag geht es auch um Eintracht Braunschweig) +++

29.11.12 +++ Recherche38: Eintracht Braunschweig gegen St. Pauli: “Zecken”, “asoziale Nazis”, “Reichskriegsflagge” und der NPD-Parteichef im Stadion +++ Jan Tölva: „Rechte Scheiße im Eintracht-Stadion“ +++ ZEIT online: „Das alte, neue Nazi-Problem in den Fankurven. Rechtsradikale Fans gelten als Problem von gestern. Doch nicht nur in Aachen, Braunschweig und Dortmund zeigt sich der Kampf in der Kurve wieder offen“ +++

06.11.12 +++ NDR Online: „Eintracht Braunschweig: Zoff um ‚kurvenlage'“ und Interview mit Ronny Blaschke, Autor des Buches „Angriff von Rechtsaußen – Wie Neonazis den Fußball missbrauchen“ zum Thema Eintracht und die Neonazis +++

03.11.12 +++ Blog Ende der Fahnenstange: „Braunschweiger Nazis verteidigen die Fanszene der Eintracht“ +++

31.10.12 +++ Ultras Braunschweig: „Geht UB nicht mehr ins Stadion?“ +++

26.10.2012 +++  tagesspiegel: In der Rechtskurve. Nazis zeigen in der Fanszene neue Macht. Doch Rechtsradikale drängen nicht von außen in die Stadien – sie waren schon immer da.“ (Ohne Bezug zu Braunschweig aber trotzdem lesenswert) +++

25.10.12 +++ taz: „Rechte im Fußball – Eintracht Braunschweig schließt die Augen +++

18.10.12 +++ Falken KV Braunschweig: Solidaritätserklärung zur “Initiative gegen rechte (Hooligan) Strukturen” +++ 18.10.2012: Leopedia – der satirische Eintracht Block: „Hurra, hurra, “kurvenlage” Teil 2 ist da!“ +++

15.10.12 +++ „Solidarität im Kampf gegen rechts“ – Jusos beziehen Stellung zur aktuellen Berichterstattung um die Fanszene von Eintracht Braunschweig +++

14.10.12 +++ publikative.org: „Braunschweigen Kein Mittel gegen Nazis“ und „Schluß mit Samba – Die Entstehung der Fankonflikte in Braunschweig“ +++

12.10.12 +++ Pressemitteilung der Grünen Jugend Braunschweig zu Rechten Hooligans +++ Spiegel ONLINE: „Anhänger-Problematik beim Zweitligisten Braunschweig-Vorsänger duldet Rechtsextreme. Der Vorsänger von Eintracht Braunschweig stört sich nicht an Fanclubs mit rechtsextremen Anhängern. Mit dieser Einstellung sei er nicht allein, sagte er in einem Interview. Doch die Offiziellen des Zweitliga-Tabellenführers scheinen die Problematik nicht ernst zu nehmen.“+++

11.10.12 +++ 11Freunde: „Eintracht-Braunschweig-Vorsänger Thilo Götz im Interview »Sie nutzen unsere Farben für ihre Politik«“ +++

10.10.12 +++ Eintracht Braunschweig: Interview mit Sebastian Ebel und Soeren Oliver Voigt +++ Blog brainm0sh: „Nazis im Eintracht Braunschweig Stadion? Zu den Reaktionen von Verein und bürgerlicher Mitte“ +++ 11Freunde: Eintracht Braunschweig reagiert auf die Neonazi-Vorwürfe »Wir distanzieren uns von Rechtsextremismus« +++ Leopedia: „Wie die Antifa die 11 Freunde linkte“ +++  Interview von abseits° mit dem FanPressesprecher bei Eintracht Braunschweig, Robin Koppelmann: “UB”s, I did it again – die Wahrheit liegt in der Kurve  +++ Interview mit den Ultras Braunschweig auf dem Blog von Jan Tölva +++ Pressemitteilung der Initiative gegen rechte (Hooligan-)Strukturen +++

09.10.12 +++ Stellungnahme der Ultras Braunschweig „zu den versuchten Übergriffen auf unsere Gruppe beim Heimspiel gegen den VfL Bochum“ +++ Blog Ende der Fahnenstange: Kritik am Verhalten von Eintracht Braunschweig im Zuge der Broschüre “kurvenlage” +++ Braunschweiger Zeitung Eintracht kündigt Verhaltenskodex für Fans an … Ist Eintracht Braunschweig auf dem rechten Auge blind? Eine Fangruppe hatte das am Samstag behauptet. Der Verein wehrt sich +++ Pressemitteilung der DGB-Jugend: „Anti Nazi Aktivist/Innen werden nach Stadionbesuch kriminalisiert +++ 11Freunde: „Rechte Ordner und Nazi-Hools bei Eintracht Braunschweig »Ihr kommt hier nicht lebend raus!«“ (Interview mit Martin Schmid von der initiative gegen rechte (Hooligan-)Strukturen“) +++

08.10.12 +++ Braunschweiger Zeitung: „Konflikt unter Eintracht-Fans nach Bericht im Internet. Die Polizei verhinderte am Samstag eine Eskalation zwischen politisch motivierten Eintracht-Fans. Hintergrund war offenbar ein Bericht im Internet …“ (aufschlußreich sind auch die zahlreichen Kommentare) +++

07.10.12 +++ taz „HOOLIGANS BEI EINTRACHT BRAUNSCHWEIG – Nicht alle Fans sind rechts. Der Zweitligaverein Eintracht Braunschweig hat ein Neonazi-Problem im Fanblock. Eine Initiative will nun gegen diese rechten Strukturen vorgehen – so ganz ohne Hilfe der Polizei geht das aber nicht …“ +++ Braunschweiger Zeitung: „Vier Polizisten von Bochumer Hooligans verletzt … Nach der Partie ging der Ärger Polizeiangaben zufolge weiter – diesmal habe es allerdings Zwischenfälle mit Braunschweiger Fans gegeben, die sich an der Shell-Tankstelle versammelt hätten, so Grande. Nachdem die Polizei zunächst den Pulk aufgelöst hatte, seien etwa 30 Personen später zurückgekehrt. Ein Stein sei geflogen. Den Rädelsführer dieser Gruppe habe man ermittelt, so die Polizei …“ +++

23.05.12 +++ Braunschweiger Zeitung: „Kein Rechts-Trend bei Eintracht-Fans“ +++

2011

25.05.11 +++ Braunschweiger Zeitung +++ Antifa bestreitet Angriff auf Eintracht-Fans +++

23.05.11 +++ Braunschweiger Zeitung: Demonstranten griffen Eintracht-Fans an +++

2008

21.08.08 +++ Braunschweiger Zeitung: 2 Jahre Stadionverbot für 20 Ultras +++

07.08.08 +++ Braunschweiger Zeitung: Wortführer der Ultras dürfen für lange Zeit nicht mehr ins Stadion. Konflikt zwischen Eintracht und Fußball-Fanatikern verhärtet – Polizei: Sie sind aus der Anonymität herausgelöst +++

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.