Hakenkreuzschmierer geschnappt

IMG_0286-web
Schmierereien an einer Wohnung. Das am Antifa-Café befindet sich im selben Wohnhaus.

Wie die Braunschweiger Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, wurden am Samstag Abend vier verdächtige Personen aus der Nordheide, die dem “rechtsextremen Umfeld” zuzurechen sind, von der Polizei geschnappt. Sie sollen zuvor Hakenkreuze ans Antifaschistische Café im Cyriaksring geschmiert haben:

“Wie Polizeisprecher Wolfgang Klages gestern bestätigte, griffen die Beamten die Tatverdächtigen im Alter von 25 bis 34 Jahren am Frankfurter Platz auf. Es handelt sich um vier Männer aus der Nordheide, die offenbar auf der Rückreise von einer Neonazi-Kundgebung in Dresden mit dem Zug in Braunschweig Station machten. Beim Beschmieren des Gebäudes am Cyriaksring wurden sie offenkundig entdeckt und traten laut Klages die Flucht an. Eine größere Gruppe, die Angaben von Zeugen reichen von 10 bis 30 Personen, sei ihnen über Cyriaksring, Helenenstraße und Frankfurter Straße nachgejagt, ehe die Polizei die Aktion auf dem Frankfurter Platz beendete.”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.