Angriff auf Brunsviga: BRAGIDA-Anhänger beteiligt?

Screenshot der Facebook-Seite von BRAGIDA, 12.04.2015. Quelle: www.buendnisgegenrechts.net
Facebook-Seite von , 12.04.2015.Quelle: Bündnis gegen Rechts

Laut einer Pressemitteilung des Antifaschistischen Plenums versuchten heute Anhänger von BRAGIDA das Kulturzentrum Brunsviga “zu stürmen“. Dort hatte die Antifa-Gruppe ein Traininig für Aktionen des zivilen Ungehorsam durchgeführt. In einer Pressemitteilung heißt es dazu:

“Die im Vorfeld beworbene Veranstaltung zog die Wut einiger BRAGIDA-Anhänger auf sich, wie man den Kommentaren auf ihrer Facebook-Seite entnehmen kann. Schon ab ca. 10 Uhr hielten sich ungefähr 10 Personen in der Gegend auf und ließen sich kurz vor der Brunsviga blicken. Sich vor der Brunsviga aufhaltende Teilnehmer_innen der Veranstaltung konnten, allein durch ihre Präsenz, die Provokateure von Bragida zum Umkehren bewegen. Unter ihnen befand sich Nina R., die ebenfalls auf der Facebook-Seite kommentiert hatte und des öfteren Teilnehmerin der Bragida-Kundgebungen ist. Im Laufe des Tages trank sich die besagte Gruppe immer weiter Mut an und entschloss sich dann gegen 14:30, als die Veranstaltungsteilnehmer_Innen gerade in der Mittagspause waren, erneut vor die Brunsviga zu ziehen. Sie verfolgten dort zwei Veranstaltungsteilnehmer-innen, welche sich in die Brunsviga flüchteten. Daraufhin warfen sie Tische, Stühle und Blumenkübel umher und griffen die Mitarbeiter_innen der Brunsviga an. Diese setzten sich zur Wehr und konnten die Bragida-Anhänger aus dem Gebäude drängen. Hierbei wurden zwei Mitarbeiter der Brunsviga verletzt. Die Polizei war zwar über weite Strecken der Veranstaltung vor der Brunsviga präsent, verfolgte aber in der Mittagspause lieber die zu lokalen Imbissen gehenden Veranstaltungsteilnehmer_innen, so dass die Menschen in der Brunsviga von dem Übergriff vollkommen überrascht waren.”

Laut Braunschweiger Zeitung konnte die Polizei am Abend noch keine genauen Angaben zum Vorfall machen, sprach aber von “kleineren Auseinandersetzungen“, die es gegeben haben soll. Eine Person aus dem Umfeld der Brunsviga habe aber gegenüber der Zeitung bestätigt, dass zwei Mitarbeiter der Brunsviga verletzt wurden.

BRAGIDA schrieb am Abend auf ihrer Facebok-Seite zu den Vorwürfen, es seien BRAGIDA-Anhänger gewesen: “Ud sonst geht´s noch? Weil wir gestern ein Screenshot von deren Blockadentraining gepostet haben, sollen heute Bragida Anhänger dafür verantwortlich sein, dass ein paar Personen angeblich versucht haben, den Veranstaltungsort zu stürmen ???“. Der Lagedienst der Polizei äußerte gegenüber der Braunschweiger Zeitung, dass ein Zusammenhang mit BRAGIDA “zunächst nicht ermittelt worden sei. Auszuschließen sei es aber auch nicht“.

Tatsächlich ist die in der Pressemitteilung der Antifa erwähnte Frau und weitere Personen aus der auch vom polizeilichen Staatsschutz im Umfeld der Brunsviga observierten Gruppe auf Fotos der BRAGIDA-Versammlung am Montag, den 30.03.2015, auf dem Tostmannplatz zu sehen (Bild 1, Bild 2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.