Parteikasse gepfändet, Strafanzeige wegen Untreue: »Die Rechte« schmeißt Tatjana Berner raus

Tatjana Berner
am 31.08.2013 bei einm Aufmarsch von »Die Rechte« in Dortmund. Foto: linksunten

Schön länger kriselt es im zusammengeschrumpften „Kreisverband Braunschweiger Land“ der Partei »Die Rechte«. Neben einigen zwischenmenschlichen Konflikten steht nun auch noch ein Parteiausschlußverfahren samt Strafverfahren wegen Untreue im Raum: Der Bundesvorstand der Partei hat heute verkündet, dass Tatjana Berner, noch Ehefrau des Kreisvorsitzenden , der ebenso wie sie im Bundesvorstand der Partei sitzt, von all ihren Ämtern enthoben wurde. Ein Parteiausschlußverfahren gegen sie wurde eingeleitet und eine Anzeige wegen „Untreue bzw. Untreue zugunsten Dritter“ gestellt. Tatjana Berner hatte Gelder der Partei »Die Rechte« in Höhe von mehreren  tausend Euro mit Wissen der Partei treuhänderisch auf ein privates Konto eingezahlt. Das Geld wurde allerdings bereits vor einiger Zeit wegen privaten Schulden gepfändet und dürfte damit erst einmal weg sein: „Statt uns pflichtschuldigst gleich beim ersten Fall Mitteilung zu machen und das Konto zu schließen, damit keine weiteren Parteigelder von diesem gepfändet werden konnten, hat die Frau einfach geschwiegen. Bis schließlich interne Ermittlungen zutage führten, daß dort etwas nicht in Ordnung war, und was es war, vergingen naturgemäß ein paar Monate. Das ist nicht mehr grobe Fahrlässigkeit, sondern kann nur noch als Absicht gewertet werden, und zwar als in dem Fall strafbare Absicht„, teilte die »Die Rechte« mit.

Tatjana Berner war zuletzt auch bei den Versammlungen der PEGIDA-Ableger (Braunschweig) und HAGIDA () als Teilnehmerin mit dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.