Braunschweig: Mehr rechte Straftaten im 1. Halbjahr als im gesamten Vorjahr

In 2015 wurden in Braunschweig bereits im 1. Halbjahr mehr rechte registriert als im gesamten Vorjahr. Demnach zählten die Behörden in der Stadt seit Anfang 2015 insgesamt 53 rechte , darunter 15 Gewalttaten. 2014 wurden dagegen im gesamten Jahr 51 rechte Straften registriert. Damit liegt Braunschweig  nach Hannover (mit 93 ) an 2. Stelle im Vergleich niedersächsischer Städte. Auch wenn man die absoluten Zahlen ins Verhältnis zur Einwohnerzahl setzt, liegt Braunschweig nach Cuxhaven und gefolgt von Hannover auf Platz 2. (Quelle: Niedersächsicher Landtag, Drucksachen 17/4117 und 17/3586).

Registrierte Straften 2013-2015 in der Region:

Landkreis/kreisfreie Stadt 2013 2014 1. Halbjahr 2015
LK Peine 9 10 3
LK Wolfenbüttel 11 11 9
Stadt Wolfsburg 14 10 8
Stadt Salzgitter 16 16 11
LK Helmstedt 13 27 9
LK Gifhorn 29 18 7
LK Goslar 25 32 21
LK Hildesheim 38 37 27
Stadt Braunschweig 56 51 53
Region Hannover 62 61 48
Stadt Hannover 103 156 93

 

3 Kommentare

  1. Wenn es – leider noch immer vielerorts üblich – für die Justiz und Polizei nicht „interessant“ ist, und eben auch nicht strafrechtlich relevant, Propaganda-Delikte sind sie allemal:
    In Goslar fand und entfernte ich am 30.8. allein 72 Nazisticker.
    In Bad Oyenhausen fand und entfernte ich mehre Hakenkreuze (§ 86a). Dort wurde ja in den neunziger Jahren ein fast 10 Meter langer Schriftzug für Hitler (für dessen 105. Geburtstag) am Bahnhof ca. 5 Jahre geduldet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.