Symbolfoto

Miniprotest der »JN« vorm Flüchtlingsheim

Wie die Polizei Braunschweig meldet haben Polizeibeamte am Montagabend eine “fünfköpfige Personengruppe nahe einem Supermarkt in ” überprüft: “Die dem rechten Spektrum zuzurechnenden Personen meldeten einen spontanen Aufzug zur nahe gelegenen Flüchtlingsunterkunft an der Bundesallee an. Unter Mitführung eines Transparentes ‘Gegen staatliche Willkür’ und dem Skandieren von Rufen wie ‘Wir wollen keine Asylantenheime’ führten sie den Aufzug durch.

Zuvor war der “22-jährige Anmelder des Aufzuges” bereits in der Mittagszeit “an der neu bezogenen Unterkunft aufgefallen, als er Fotos machte und der Aufforderung, das Gelände zu verlassen nicht folgte.” Daraufhin beschlagnahmte die Polizei die Kamera zur weiteren Überprüfung und leitete ein Strafverfahren ein. Nach eigenen Angaben handelte es sich bei dem Anmelder um von der NPD-Jugendorganisation »Junge Nationaldemokraten« (JN).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.