Cover einer CD der Band »Heiliger Krieg«

Neonazi-Konzert in Salzgitter

Am heutigen Samstag soll in an einem bisher noch unbekannten Ort im Raum Braunschweig/Salzgitter ein Rechtsrock- mit den Liedermachern »« und »«, sowie der Band »« stattfinden. Organisator ist Michael „Müh“ Müller aus Salzgitter-Bad, der mit dem Konzert seinen Geburtstag feiert. Erwartet werden rund 80 Besucherinnen und Besucher, darunter auch Anhänger der »JN Braunschweig«, wie und , sowie Anhänger der Partei »Die Rechte Hildesheim« und weitere Neonazis aus ganz Norddeutschland und dem Ruhrgebiet. Eintrittskarten für die „“ werden für  30 Euro verkauft, enthalten sind Musik, Getränke und Essen.

Schon 2014 sorgte eine „Geburtstagsfeier“ von Michael Müller in Salzgitter für einen Polizeieinsatz: Wie die Braunschweiger Zeitung damals berichtete, hatte die Polizei eine Feier mit Live-Musik und rund 50 Gästen in Salzgitter-Lebenstedt beendet. Der Vermieter des Saales war kurz vor Beginn der Feier vom Mietvertrag zurückgetreten.

stammt ursprünglich aus Nordrhein-Westfalen. Er trat dort unter anderem als Mitglied der „Saalschutz-Truppe“ der Neonaziband »Oidoxie« in Erscheinung. Müller gehörte außerdem zu den Gründungsmitgliedern Mitgliedern des „Kreisverbandes Braunschweiger Land“ der neonazistischen Partei »Die Rechte«.

Die angekündigte Band »Heiliger Krieg« gilt als Nachfolgeprojekt zweier ehemaliger Bandmitglieder der Band »Race War«, die als „kriminelle Vereinigung“ verboten wurde.

Update: »FreilichFrei« hat offensichtlich nicht gespielt und Michael Müller war bei der Gründung des „Kreisverbandes Braunschweiger Land“ von »Die Rechte« nicht dabei, er ist erst im April 2014 in die Partei eingetreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.