In der Freyastraße versammelten sich vermummte Neonazis vor einem Wohnhaus direkt an der Route einer Demonstration gegen rechte Gewalt. Foto: DokuRechts.

Braunschweig: Vermummte Neonazis provozieren bei einer Demonstration gegen rechte Gewalt

Am 19.3.2016 demonstrierten 400 Menschen gegen in der braunschweiger Nordstadt. In der Ludwigstrasse, wo der „Stützpunktleiter“ der -Jugendorganisation »JN«, , wohnt zeigte eine handvoll Neonazis hinter einer Polizeiabsperrung umgedrehte „Anti-Nazi“-Fahnen. Unter den dort versammelten Neonazis waren , , und ( Goslar). Als die Demonstration am Haus von (JN Braunschweig) in der Freyastrasse ankam, hatten sich dort an die 30 – zum Großenteils vermummte – Neonazis aus der ganzen Region im Vorgarten versammelt. Mit dabei war neben den bereits genannten z.B. auch aus dem Bundesvorstand der Partei »Die Rechte«. Messerschmidt wurde 2009 wegen „Verstoß gegen das Waffengesetz“ und „Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz“ zu einer mehrjährigen Hafstrafe verurteilt, die er inzwischen abgesessen hat (siehe: AIB, Nr. 84: »Waffenkammer der Bewegung« – Göttinger Neonazis vor Gericht).

  • Bilder der Demonstration und der Neonazis gibt es bei DokuRechts

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.