Braunschweig: „Schläger beleidigen und attackieren Schwarze“

Die Polizei meldet:

Braunschweig, Celler Straße (EKZ Weißes Ross): Beim Aussteigen aus einem Bus der Linie 416 (Richtung Ölper/Völkenrode) beleidigten und attackierten am Abend drei 20 bis 25-jährige Männer eine Gruppe Schwarzer (ein Mann, zwei Frauen und ein Kind). Der Mann erhält einen Stoß mit dem Ellenbogen und wird am Boden liegend getreten. Eine Frau erhält in dem Gerangel einen Schlag ins Gesicht. Beide Opfer werden leicht verletzt. Die zweite Frau aus der Gruppe kann sich mit einem fünfjährigen Kind in bringen. Als Passanten und andere Fahrgäste aus dem Bus dazwischen gehen, flüchten die Täter zunächst unerkannt in Richtung Eichtal. Bereits während der Busfahrt hatte das Trio die Gruppe übel beleidigt und beschimpft. Drei Opfer sind deutsche Staatsbürger mit afrikanischer Herkunft. Ein Geschädigter kommt aus Gambia. Die Polizei ermittelt wegen fremdenfeindlicher Äußerungen, Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung.

Inzwischen hat die Polizei auch eine Täterbeschreibung herausgegeben :

Die drei Täter waren nach Angaben von Zeugen Anfang bis Mitte 20 und zwischen 1.75 bis 1.85 Meter groß. Einer war mit einer grauen Jogginghose, braunen Schuhe und einem grauen Sweatshirt mit der Aufschrift „ECKO 1993“ bekleidet. Er trug ein schwarzes Basecap. Der zweite Beteiligte hat schwarze Haare, trug eine braune Hose, ein schwarzes Poloshirt und hatte einen Rucksack dabei. Der dritte Täter soll dunkle kurze Haare haben. Er trug eine dunkle Hose mit Gummizug. Nach dem Vorfall flüchtete das Trio in Richtung Eichtal.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.