Transparent der »JN Hamburg-Nordland«. Links: Marvin Vogelsang. Foto: Screenshot Facebook

Drahtzieher im braunen Netz: Marvin Vogelsang [UPDATE]

Der 26-jährige Braunschweiger gilt als einer der einflussreichsten Personen der Neonazi-Szene in der Region. Vogelsang gehört zur NPD-Jugend »Junge Nationaldemokraten« (JN), ist im Rechtsrock-Netzwerk »Honour & Pride« aktiv und war Mitbegründern der neonazistischen »Aktionsgruppe38« und des „Kreisverbandes Braunschweiger Land“ der Partei »Die Rechte«.

Vogelsang agiert dabei meist als Drahtzieher im Hintergrund, kümmert sich z.B. um die Organisation und die Finanzen der Gruppen und Räumlichkeiten in Vereinsheimen und ähnlichem für Treffen, Veranstaltungen, Partys, Liederabende und Rechtsrockkonzerten an. In der Öffentlichkeit, z.B. bei rechten Aufmärschen oder Kundgebungen, tritt er eher selten in Erscheinung. Marvin Vogelsang studiert derzeit an der TU Braunschweig und ist dafür von seinem Arbeitgeber, einem Großunternehmen aus der Region, freigestellt.

Von der »Kontaktgruppe« über die »AG38« zur Partei »Die Rechte«

Im Herbst 2011 entstand die »Kontaktgruppe Braunschweig«, die zum Ziel hatte die „gemeinsame Freizeitgestaltung“ und den „Austausch zwischen „Kameraden/innen aus der Umgebung“, z.B. durch ein monatliches „Kameradschaftstreffen“ zu befördern. Sie sollte dazu dienen, die zu dieser Zeit eher lose und unstruktierte rechte Szene und die vereinzelten Aktivisten und Sympathisanten in der gesamten Region besser zu vernetzen. Zur »Kontaktgruppe« wurden Personen eingeladen, die der organisierten Neonaziszene und deren Umfeld angehörten, aber auch Personen, die bis dahin eher der sogenannten Grauzone zwischen „unpolitischer“ Oi-Skinhead/Punkszen und der eher subkulturell geprägten Nazimusikszene zugerechnet wurden. Die »Kontaktgruppe« hatte eine Internetseite (www.kontaktgruppe-bs.net), deren Inhaber laut Auskunft des Providers Marvin Vogelsang war. Er verwaltete auch die Facebook-Gruppe, über die die »Kontaktgruppe« sich vernetzte. Marvin Vogelsang soll außerdem zur Gruppe »BS Aktiv« gehört haben, die bis auf einen Aufkleber, der eine Gruppe vermummter vor dem Denkmal des Herzogs Carl Wilhelm Ferdinand zeigte, nicht weiter auffiel.

Aus einem Teil der »Kontaktgruppe« und »BS Aktiv« ging 2012 die neonazistische „Aktionsgruppe38“ hervor. Hier verwaltete Marvin Vogelsang z.B. die Gruppenkasse. Im Herbst 2012 schloss sich die »Aktionsgruppe38« mit anderen neonazistischen Kameradschaften und Aktionsgruppen aus der Region zum „Aktionsbündnis38“ zusammen. Aus dem »Aktionbündnis38» heraus wurde im August 2013 der „Kreisverband Braunschweiger Land“ der Neonazi-Partei »Die Rechte« gegründet. Marvin Vogelsang gehörte auch hier zu den Gründungsmitgliedern des Kreisverbandes. Nach dem im Frühjahr 2015 der damalige Kreisvorsitzende seinen Ausstieg erklärte, ist der „Kreisverband Braunschweiger Land“ inaktiv.

Zuletzt trat Vogelsang vor allem in Zusammenhang mit den »Jungen Nationaldemokraten« in Erscheinung, so war er z.B. zusammen mit den JN-AktivistInnen , , und im Mai 2015 beim Landesparteitag der niedersächsischen NPD in Petersdorf.

UPDATE: Da Marvin Vogelsang gegenüber Menschen, die ihn auf seine Aktivitäten in der Neonazis-Szene kritisch ansprechen seine Gesinnung leugnet und behauptet er hätte schon länger nichts mehr mit der rechten Szenen zu tun, hier eine aktuelle Ergänzung:

22 Kommentare

  1. Michael Anonym

    Die Burschenschaft von diesem scheiß Fakko

    http://www.thuringia-braunschweig.de/de/

  2. Eine kleine Lachnummer dieser Nazi. Rassist, wahrscheinlich im Internet anonym große Fresse haben aber nicht mal die Eier dazu sein Gesicht zu zeigen. Nazis sind ja schon Spasten aber der Typ toppt alles. Feige Rassisten Sau!

  3. Nazi, Bursche und Feigling

  4. Wenn ich diese Nazifratzen schon sehe. Weigler, Hauschild und Co sind schon zum kotzen, aber dieser Feigling krönt alles. Wer schon solch eine menschenverachtende Ideologie vertritt und sich selbst als Übermensch ansieht, sollte auch den Mut haben öffentlich dafür einzustehen. Karriere und Kohle machen und etwas Nazi spielen, aber nun ist schluss damit! Nazis aufdecken und bekämpfen.

  5. Sein Bruder ist so ein korrekter Typ und Marvin hat selbst immer so nett und weltoffen getan als er mit uns einen gehoben hat. Null Rückgrat das braune Schwein.

  6. Der treibt sich öfters in alternativen Studentenkneipen rum und singt selbst linke Lieder mit. Als mein Bruder mir eben den Link gesendet hat, hätte ich kotzen können. Vor paar Monaten habe ich mit dem gesprochen und wir haben zusammen einen getrunken. Er war höflich und hat mit allen zusammen stummer Schrei nach Liebe von den Ärzten gesungen. Der dreht sich seine Einstellung wohl wie es ihm passt. Nazis raus!

  7. AfA Streetfight

    Honour & Pride? Ehre und stolz hat dieser Lappen sicherlich nicht ?

  8. Haha Vogelsang lang genug versteckt, ab jetzt wird es witzig für dich

  9. Ich frage mich, warum hier alle so entsetzt sind.

    Auf den Studentenpartys, auf denen ich mit Marvin gefeiert habe, hat er nie einen Hehl daraus gemacht, wie er denkt.

    Sonst ein top Typ!

    Dieser Umfang ist dann natürlich schon überraschend…

  10. Verwöhnter Bonzenbengel der Nazi spielt. Konsequenzen für sein Handeln würden diesem Wicht gut tun 😉

  11. Sehr gute Arbeit liebes Recherche 38 Team. Ich hoffe da kommt noch einiges mehr über diesen Vogelsang und dann schauen wir mal wieviel Überzeugung dieser Nazi hat oder wann er seine Nazi Karriere aufgibt ☺

  12. Kai Balaclava

    Wieso wird der Arbeitgeber nicht genannt? Ich tippe aber mal stark auf Volkswagen anhand der Umschreibung. Keine Toleranz, wir dulden keine Nazis

  13. Grrr die Scheiße habe ich schon oft in der TU gesehen doch ich keine Ahnung hatte das der Nazi ist. Nächstes mal macht buuuum ich schwöre

  14. Rotfront Genosse

    Komisch er ist der Boss der Faschisten aber bei einem Kampf auf der Straße habe ich den noch nie gesehen. Sofanazi und fucking Bursche ?

  15. Susi Sorglos

    Der war mal mein Nachbar in der Helmstedter Straße, da war regelmäßig Ärger, die haben gesoffen wie die Schweine und es gab unzählige Schlägereien.

  16. Jonny istegal

    Sicher, dass das alles so stimmt?
    Ich hab ihn auch auf ner Mensaparty kennengelernt und er meinte zwar, dass er ne rechte Einstellung hätte (was ich schon irgendwie scheisse finde), aber er meinte halt auch er sei kein Rassist und hätte auf blöde Glatzen kein Bock. Er hat eigentlich nen ziemlich korrekten Eindruck gemacht und hat wirtschaftlich auch eher linke Thesen vertreten. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass er so ein Nazi ist, aber ich werd ihn mal drauf ansprechen.

    • Nazis tragen nicht alle Glatzen und sind auch nicht alle dumm. Und natürlich sagen die wenigsten von sich ganz offen: Ja, ich bin Rassist und Nazis, sondern versuchen ihre Ideologie schön zu verpacken und bezeichnen sich als „Patrioten“, „Nationalisten“ etc. Wer in der JN aktiv ist, der ist aber ganz bestimmt nicht nur Rassist, sondern auch ein Neonazi. Über die JN und ihre völkische, rassistische und extrem rechte Ausrichtung kannst Du dich z.B. hier informieren: http://www.netz-gegen-nazis.de/lexikontext/junge-nationaldemokraten-jn

  17. Freund David

    Beim Nazi Konzert am vergangenen Wochenende war Marvin Vogelsang auch anwesend. Fotos auf Recherche Nord.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.