news38: „Reichsbürger“ rastet auf Wache aus

news38.de berichtet: „In Wolfenbüttel hat ein selbsternannter ‚‘ die Polizei in Schach gehalten. Alles habe mit einem Unfall auf der Friedrich-Ebert- / Schützenstraße begonnen, schreibt die Polizei am Sonntag, 23. Oktober. Denn dort krachte der 36-jährige Autofahrer am Samstagmorgen in eine Baustelle … Die Polizisten nahmen den Mann mit auf die Wache, weil ihm dort eine Blutprobe entnommen werden sollte. Auf der Wache bezeichnete sich der Mann als „“. Er verweigerte jegliche Zusammenarbeit und wurde immer aggressiver.“

>>> Zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.