Fahdnungsaufruf bei thueringen24.de

Polizei Thüringen fahndet nach Braunschweiger Neonazi

Die Polizei Thüringen fahndet derzeit mit Fotos nach einem Mann, der am 1. Mai 2016 in Erfurt bei einem Neonaziaufmarsch einen Polizisten attakiert haben soll. Bei dem Gesuchten handelt es sich offensichtlich um den Braunschweiger : Er nahm am 1. Mai 2016 zusammen mit den Aktivisten der »JN Braunschweig«, , , und am Neonaziaufmarsch in Erfurt teil (Fotos: 1 / 2 / 3 / 4). Bauer wurde erst kürzlich u.a. wegen eines brutalen Angriffs auf zwei Schüler der „Neuen Oberschule“ zu einer Haftstrafe von 2 Jahren verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt wurde (Hier gibt es einen Pressespiegel zum Prozess und zum Urteil).

Aufruf zu „Anti-Antifa“-Aktionen

Kommentar von Pierre Bauer auf der Facebook-Seite »Stoppt den Linken Konsens in Braunschweig«. Screenshot facebook.com

Im Internet verbreitet Pierre Bauer derweil unter seinem Pseudonym »Pierre Filipovic« kaum versteckte Drohungen: Am 17. Januar 2017 kommentierte er unter einem Post auf der von der »JN Braunschweig« betrieben Facebook-Seite »Stoppt den Linken Konsens in Braunschweig«: „Wird mal Langsam zeit das mann zsm was gegen die zeckos macht!!!“ Dazu postete er ein Foto einer Gruppe vermummter Neonazis mit einem Banner mit der Aufschrift „Lasst die Spiele beginnen. Die Straße gehört uns! Anti-Antifa“.

Das Bild wurde 2013 von Neonazis veröffentlicht, die damals im westlichen Ringgebiet von Braunschweig (recht erfolglos) versuchten mit Aktionen und Drohungen linke Gruppierungen einzuschüchtern und unter anderem mit einer „Mahnwache“  gegen das Sommerfest der HBK  protestieren wollten (Siehe dazu  unseren Artikel: Wirbel um HBK-Sommerfest. Oder: Mehr Jammern als Bewegung).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.