HAZ: “Polizei verhindert Hooligan-Treffen”

Foto: Facebookseite “Antifa e.V. on Tour – Actionreisen für Krawalltourismus”

Die Hannoversche Zeitung berichtet: “Ein Aufruf gewaltbereiter und zum Teil rechtsradikaler im Internet hat am Sonnabend die rund um den Hauptbahnhof auf den Plan gerufen. Die Gruppe wollte von zu G-20-Krawallen nach Hamburg fahren. Die Einsatzkräfte überprüften daraufhin 25 Verdächte – und der Zug fuhr ohne die ab … ‘Vier von ihnen mussten die Nacht auf richterliche Anweisung im Polizeigewahrsam verbringen’, sagt Polizeisprecherin Kathrin Pfeiffer. Die Vier sollen nach HAZ-Informationen der rechtsradikalen Szene angehören, Fahrkarten nach Hamburg und verdächtige Gegenstände bei sich gehabt haben.” Nach Berichten von Augenzeugen, sollen unter anderem Kevin Bruce Bullinger, und vom »Nationalen Widerstand Ost« dort von der kontrolliert worden sein. Damit blieb erneut eine ihrer großspurig angekündigten Aktionen ohne jeden Erfolg.

>>> Zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.