Wolfsburg: “Stadtverwaltung prüft rechtliche Schritte gegen Neonazis”

09.12.2006 Celle
Alte Zeiten: Michele Barkofsky am Transparent der BFZ Wolfsburg am 9.12.2006 in Celle

Nachdem im letzten Jahr die “ für Zivilcourage” (BFZ Wolfsburg) ihr Ende verkündete und unter dem Namen “Aktionsgruppe Wolfsburg” fortgesetzt wurde, haben die Neonazis um Michele Barkofsky erneut ihre Bezeichnung geändert. Nun ist die “Bürgerinitiative für Zivilcourage” wieder auferstanden und verbreitet zumindest bei Facebook und Twitter seit kurzem wieder ihre rechte Propaganda. Den fortschreitenden Bedeutungsverlust und Zerfall der Gruppierung in den beiden letzten Jahren dürfte diese Rückbenennung allerdings kaum aufhalten können. Laut Wolfsburger Nachrichten prüft die Stadt, “ob sie gegen die rechtsextreme ‘Bürgerinitiative für Zivilcourage’ (BfZ) Wolfsburg vorgeht”, da deren Logo stark an das ofizielle Stadtwappen erinnert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.